Kunsthandwerk in der Uhrenherstellung


    Das „Quantième de Saison“ Uhrwerk

    Zurück

    In der Kollektion Poetic Complications® illustriert Van Cleef & Arpels den Lauf der Zeit mithilfe verschiedener Uhrwerkstypen. Um ihre poetische Interpretation dieses Phänomens möglichst genau wiedergeben zu können, entwickelte die Maison 2006 extra ein eigenes Uhrwerk mit Jahreszeitenkalender.

    Es enthält einen komplexen Mechanismus, der durch die unmerkliche Drehung einer schweren Scheibe aus Email oder Aventuringlas um täglich kaum ein Grad nach und nach verschiedene Elemente des Zifferblatt-Hintergrunds zum Vorschein bringt – eine echte technische Meisterleistung.

    So ermöglicht das Uhrwerk „Quantième de Saison“ Van Cleef & Arpels, die verstreichende Zeit zu strukturieren und entsprechend dem Jahreskreislauf anzuzeigen. Eine erzählerische Darstellung voller Poesie und Sinnlichkeit.

    Seit Einführung des Uhrwerks „Quantième de Saison“ brachte Van Cleef & Arpels mehrere Damenuhren mit einer poetischen Interpretation der Jahreszeiten heraus: Centenaire (2006), Folie des Prés (2007), Opéra (2007) und Océanide (2008). 2009 verkörperte das Uhrwerk im Rahmen der Haute Joaillerie Kollektion Les Jardins eine Einladung zur Reise in vier verschiedene Tier- und Pflanzenwelten, die im Lauf der Jahreszeiten dargestellt wurden.

    Ebenfalls 2009 interpretierte Van Cleef & Arpels die Zeit in einer Herrenuhr, die vom Uhrwerk „Quantième de Saison“ angetrieben wurde: Das Modell Midnight in Paris gibt im Jahresverlauf immer die genaue Position der Sterne am Nachthimmel über Paris wieder.

    Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, gefällt Ihnen vielleicht auch: Midnight in Paris

    Zurück