Ok

    Kunsthandwerk in der Uhrenherstellung


    Champlevé-Email

    Zurück

    Bei dieser auch als Grubenschmelz bekannten Technik werden die Formen des gewünschten Bildes aus einer dickeren Metallunterlage ausgehoben.

    Sodann füllt man die entstandenen Gruben mit feuchtem Emailpulver und brennt es mehrfach im Ofen. Nach jedem Brennvorgang wird das Zifferblatt immer feiner abgeschmirgelt, um überschüssiges Email abzuschleifen und das Stück schließlich glänzend zu polieren.

    Diese Etappen sind von höchster Wichtigkeit, denn jegliche Unebenheit oder Fremdkörper können die Haftung des Emails beeinträchtigen.

    Die Vorbereitung der Formen erfordert größte Sorgfalt und Qualität, denn bei einem in der Champlevé-Technik gefertigten Stück bleiben die Metall-Umrandungen um die verschiedenen Farbflächen sichtbar.

    Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, gefällt Ihnen vielleicht auch: „Grisaille“-Email

    Zurück