HISTORISCHE KREATIONEN


    Die Manschetten-Armbänder

    Zurück

    Daisy Fellowes war die Enkelin des Nähmaschinen-Erfinders Isaac Singer und genoss den Ruf, eine der elegantesten und glamourösesten Damen des 20. Jahrhunderts zu sein. Sie war amerikanischer und französischer Abstammung und hob sich aufgrund ihres Talents als Trendsetterin und ihrer Affinität für die soziale Szene hervor.

    Ihren gewagten und raffinierten Geschmack hatte die Fotografin Cecil Beaton in zwei Worten zusammengefasst: „durchdachte Einfachheit”.

    Dieses veränderbare Paar Armbänder bringt Daisy Fellowes' Vorliebe für Reisen und das Exotische zum Ausdruck.

    Manschetten-Armbänder, 1926 & 1928, Privatsammlung - Van Cleef & Arpels
    Manschetten-Armbänder, 1926 & 1928, Privatsammlung

     

    Fellowes zierte die Seiten zahlreicher Mode-Zeitschriften wie der Vogue oder der Harper’s Bazaar, zu deren Chefredakteurin sie 1933 wurde.
    Die Königin der High Society war außerdem für ihre erlesene Juwelenkollektion bekannt. Unter ihren zahlreichen Van Cleef & Arpels Stücken befanden sich auch die fantastischen Manschetten-Armbänder mit Diamanten-Saum und Smaragd-Perlen. Als Daisy Fellowes ein zusätzliches Manschetten-Armband in Auftrag gab, ging die Maison über diesen Wunsch noch hinaus und fertigte ein innovatives, veränderbares Schmuckstück an.

    Die beiden Armbänder lassen sich verbinden, um gemeinsam als umwerfende Kropfkette getragen zu werden. Das veränderbare Armband-Duo ist von indischen Einflüssen inspiriert und bringt Daisy Fellowes' Leidenschaft für Reisen und Exotik zum Ausdruck.

     

    Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, gefällt Ihnen vielleicht auch: Metamorphose

    Zurück