Ok

    HISTORISCHE KREATIONEN


    Das Ludo Hexagone Armband

    Zurück

    Das ikonische Ludo Hexagone Armband wurde 1935 Teil der Van Cleef & Arpels Sammlungen. Das im selben Jahr entworfene Stück genoss umgehend großen Erfolg und wurde bis ca. 1950 produziert. Seinen Name verdankt es Louis Arpels, der von seinen Freunden „Ludo“ genannt wurde. Das Ludo Hexagone Design kam vorwiegend bei Armbändern und Uhren zum Einsatz. Es setzt sich aus einem Band aus kleinen, beweglichen Sechsecken zusammen, meist in Gelbgold, zuweilen aber auch in Platin.

    Seinen Name verdankt es Louis Arpels, der von seinen Freunden „Ludo“ genannt wurde.

    Ludo Hexagone Armband, 1937, Van Cleef & Arpels Sammlung - Van Cleef & Arpels
    Ludo Hexagone Armband, 1937, Van Cleef & Arpels Sammlung

     

    Je nach Modell sind die Sechsecke in der Mitte mit einem Diamanten, Rubin, Saphir oder Smaragd in Sternfassung besetzt. Die Schließe gleicht einer stilisierten Schnalle, die lückenlos mit Edelsteinen besetzt ist. Das Ludo-Ensemble wurde mit Ohrclips und einem Ring im selben Design ergänzt.

    Im Laufe seines 15-jährigen Bestehens wurde das Ludo Hexagone-Design in zahlreichen Versionen neu dekliniert.

    Unter den Hexagone-Beispielen, die in den Van Cleef & Arpels Sammlungen konserviert sind, befinden sich zum einen das überwältigende Platin-Modell mit Diamanten im Brillant- und Baguette-Schliff, und zum anderen dieses Gelbgold-Armband mit Rubinen, dessen Schließe mit Rubinen in Mystery Set™-Technik besetzt ist.

     


    Zurück