Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels

Extraordinary Objects

Automat Rêveries de Berylline

Der Automate Rêveries de Berylline ist die erste einer Serie von der Natur inspirierter Kreationen, einem Thema, das der Maison seit ihrer Gründung sehr am Herzen liegt.

Ein lieblicher Anblick

Dieser Automat stellt eine phantastische Blüte aus einem magischen Garten dar, welche beim Erblühen eine zarte, geflügelte Kreatur enthüllt. Auf Abruf öffnet die Animation ihre Blütenblätter und gibt einen zum Flug bereiten Kolibri frei. Der Vogel spreizt seine Flügel und schlägt eine Weile damit. Sodann kehrt er an seinen Platz in der Mitte der Blütenkrone zurück, die gleichzeitig alle ihre Blütenblätter um ihn schließt und den Kolibri wieder sanft umhüllt. Die begleitende Musik zu dieser Szene wurde speziell für diese Kreation komponiert.

Savoir-faire, das verzaubert

Die vom Automat Rêveries de Berylline vorgespielte Szene, zeugt von beeindruckender Handwerkskunst. Dank des Haute Joaillerie Savoir-faire der Maison wirkt der Vogel nahezu lebendig. Wenn er mit den Flügeln schlägt, funkelt sein Steinbesatz faszinierend. Die Edelsteine, deren Schattierungen an das schimmernde Gefieder eines echten Kolibris erinnern, wurden sorgfältig ausgewählt. Das i-Tüpfelchen besteht in einem malvenfarbenen Saphir, der wie ein Wassertropfen am Schnabel des Vogels zu hängen scheint und im Spiel des Lichts subtil seine Farbe ändert.

Der Sockel der Kreation wurde aus zwei Teilen aus rotem Porphyr und einer Schale aus Lapislazuli geformt. Die sorgfältig von den Gemmologen von Van Cleef & Arpels ausgewählten Steine wurden kunstvoll geschliffen und poliert, um ihren Charakter und ihre Lebendigkeit voll zur Geltung zu bringen.

  • Detail des Blatts aus Gelbgold und Diamanten, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels
Savoir-faire, das verzaubert
Das Lackieren eines Roségold-Blatts mit der Spritzpistole, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels
Test des Öffnens und Schließens der Blütenblätter aus Roségold, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels
Die Anbringung der Blütenblätter am Sockel, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels
Das Modellieren des Akanthusblatts aus grünem Wachs, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels
Test der Kolibri-Flügel, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels

Gekrönt wird dieser Automat durch einen Kranz feinster Blütenblätter, deren zarte Nuancen durch die präzise Kunst der Lackarbeit erzielt wurden. Per Spritzpistole verlieh man den 36 Blütenblättern Stück für Stück, in mehreren aufeinander folgenden Schichten die genau gleichen subtilen Farbschattierungen.

  • Details des Vogels aus Weißgold, malvenfarbenen und blauen Saphiren, Smaragden, Tsavorit-Granaten, Automate Rêveries de Berylline. Extraordinary Object, Van Cleef & Arpels

    Details des Vogels aus Weißgold, malvenfarbenen und blauen Saphiren, Smaragden, Tsavorit-Granaten