NEWSROOM

Die Salons Vendôme, Paris erstrahlen neu

15. November 2020

Reopening boutique place Vendôme, Van Cleef & Arpels

Die 1906 eröffnete, legendäre Boutique der Maison in den Räumen des Place Vendôme 22, einst Sitz des Hôtel de Ségur, ist seit jeher eine beeindruckende Kulisse für die Kreationen von Van Cleef & Arpels.

 

Mehr als ein Jahrhundert nach ihrer Entstehung hat diese Boutique vor Kurzem eine Umwandlung durch die Agentur Jouin Manku Design erfahren. Das Duo bestehend aus Patrick Jouin und Sanjit Manku ist bekannt für die Kreation einzigartiger Räume, die auf harmonische Weise Emotion und Raffinesse verbinden. Die Design-Agentur hat dem historischen Gebäude eine zeitgemäße Erscheinung verliehen, wodurch sich die Kreationen von Van Cleef & Arpels mit der Kunst der Gastfreundschaft auf edle Weise vereinen.

 

Die Boutique besticht durch eine Kombination von maßgefertigten Möbeln, sanften Kurven, feinen Details und Vertäfelungen mit Ornamenten, die an die handgefertigte Holzverkleidung der Ursprünge des Salons im 18. Jahrhundert erinnern. Der träumerische Charakter der Schmuckstücke spiegelt sich auch in den Blättern und Blüten aus Stuck wieder, über die die Feen an den Wänden des Salons tanzen. Der Blick wird unweigerlich auf das erleuchtete Treppenhaus gezogen, wo der eindrucksvolle Kronleuchter aus mundgeblasenem Murano-Glas seit dem Umbau im Jahr 2006 seinen Platz gefunden hat. Der Treppenaufgang aus Eichenholzstufen schwebt förmlich – eine perfekte Verbindung von technischem Fortschritt und handwerklichem Können.

 

Die jüngste Ergänzung des Place Vendôme 22 ist ein Salon, der allein den Parfums der Maison gewidmet ist. Eine moderne Farbgestaltung und das spektakuläre Zusammenspiel verschiedener Wellenformen zieren die Wände. Wie in Logen eines Theaters werden die einzelnen Parfums auf Tablaren aus Sèvres-Porzellan inszeniert, die sich in einem Alkoven aus Eichenholz wiederfinden. Der Salon ist mit einem innovativen System ausgestattet, so dass jeder einzelne Duft aus der Collection Extraordinaire voll zur Geltung kommen kann – inklusive dem emblematischen Duft First, den die Maison im Jahr 1976 lancierte.