Savoir-faire

Mystery Set, eine Glanzleistung der Juwelierskunst

Mystery Set™ ist eine wahre Meisterleistung in der Welt der Juwelierkunst und ein legendäres Beispiel für die beispiellose Kompetenz von Van Cleef & Arpels. Diese 1933 patentierte Technik ermöglicht es, Edelsteine (Rubine, Saphire, Smaragde und Diamanten) so zu fassen, dass keinerlei Krappen oder andere Metallteile sichtbar sind. 

Die Anfertigung eines Stückes im Mystery Set erfordert ein hohes Niveau an Kunstfertigkeit, das nur wenige Goldschmiedemeister erreichen. Die Technik ist dermaßen komplex, dass der perfekte Schliff eines Steins dafür bis zu acht Arbeitsstunden beanspruchen kann. 

Ergänzend zum traditionellen Mystery Set wurden später noch die beiden Techniken des Navette Mystery Set und des Vitrail Mystery Set entwickelt.

 

Beim Navette Mystery Set verwendet man Steine im Marquiseschliff, welche die Stücke durch ihren spektakulären, an Blütenblätter oder Vogelfedern erinnernden dreidimensiolaen Effekt lebendig machen. Im Jahr 2018 wandte Van Cleef & Arpels diese Technik für die Smaragde und Diamanten auf der Brosche Pomme de Pin an, ein Einzelstück, das eine Gruppe kostbarer Kiefernzapfen darstellt.

  • Clip Cadix, Platin und Weißgold, runde Diamanten, Roségold, Rubine in Mystery Set, Kollektion Flowers, Van Cleef & Arpels

    Clip Cadix und Gouachezeichnung, Platin und Weißgold, runde Diamanten, Roségold, Rubine in Mystery Set, Kollektion Flowers

Das Vitrail Mystery Set hingegen verbirgt die Fassung auf beiden Seiten eines Schmuckstücks und spielt dadurch noch stärker mit der Transparenz der verwendeten Steine. Durch den akribischen Schliff entwickeln sie changierende Nuancen und Lichtreflexe, wie man sie zum Beispiel bei dem Haute Joaillerie-Clip Panache bewundern kann.