The Art of Movement

Vom 23. September bis zum 20. Oktober 2022 wird die Maison ihre Ausstellung „The Art of Movement, Van Cleef & Arpels“ im Design Museum in London präsentieren.

 

Mit fast einhundert Kreationen aus der Sammlung, zahlreichen Archivdokumenten und Meisterwerken von Leihgebern ist der Rundgang in vier Themenbereiche unterteilt: Lebendige Natur, Tanz, Eleganz und abstrakte Bewegungen.

 

Jeder Bereich beleuchtet eine Facette der Bewegung, welche die Maison seit ihrer Gründung im Jahr 1906 erforscht hat.

Lebendige Natur

Ob figurativ oder stilisiert, die von Flora und Fauna inspirierten Kreationen der Maison zeugen von der Vorliebe für die lebendige Natur. Traumhafte Feen schweben durch den Himmel und erfüllen ihn mit Poesie. Auf einer kostbaren Brise schwebend, goldene Federn auf den Schultern, Mystery Set-Blumen blühen am Revers von Jacken oder bereiten sich darauf vor, auf Tages- oder Abendkleidern zu erblühen. Blühende Rosen mit ihren Turmalinkronen wirken wie frisch gepflückt. Wie Schnappschüsse wirken die Tiere, die die Clips und Armbänder zieren, als wären sie mitten in der Bewegung eingefroren worden.

Lebendige Natur

Tanz

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich Van Cleef & Arpels immer wieder von der Welt des Tanzes inspirieren lassen, einer Kunst, deren Ausdrucksmittel die Bewegung ist. Die ganz besondere Verbindung zwischen der Maison und diesem Universum geht auf die 1920er Jahre zurück. Seitdem verleiht der Tanz den Kreationen von Van Cleef & Arpels stets eine Aura der Poesie und ein anmutiges Flair. Im Jahr 2020 verstärkt die Maison mit Dance Reflections by Van Cleef & Arpels ihr Engagement in diesem künstlerischen Universum. Diese Initiative wird geleitet von den Werten des Erschaffens, der Weitergabe und der Bildung und wurde in Zusammenarbeit mit Partnern aus der ganzen Welt entwickelt. Sie drückt den Wunsch der Maison aus, das choreografische Erbe zu unterstützen, das zeitgenössische Schaffen zu fördern und es einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen.

TANZ

Eleganz

Seit der Gründung im Jahr 1906 am Place Vendôme in Paris hat sich Van Cleef & Arpels von der Welt der Couture inspirieren lassen, sowohl im Streben nach Realismus als auch in dem Wunsch, elegante Frauen über Jahrzehnte hinweg zu begleiten. Eine der Besonderheiten dieser Schmuckstücke ist ihre Verwandelbarkeit, wodurch Sie zu verschiedenen Outfits passen, wie zum Beispiel das Collier Zip, das sich in ein Armband verwandeln lässt. Aus Motiven, die von der Posamenterie inspiriert sind, entstehen Kreationen, welche die Bewegungen des Körpers widerspiegeln. Schmuckstücke, die kostbare Stoffe oder Kordeln imitieren, sind ein Musterbeispiel für Flexibilität und passen sich der weiblichen Silhouette perfekt an.

Eleganz

Abstrakte Bewegungen

Die Maison nimmt die künstlerischen Strömungen des 20. Jahrhunderts auf und interpretiert sie auf einzigartige Weise, indem sie mit Formen und Materialien spielt. Von den geometrisch verzierten Stücken der 1930er Jahre über die reinen, abgerundeten Linien, die vom Modernismus inspiriert wurden, bis hin zum Zauber der Hippie-Ära – Van Cleef & Arpels hat schon immer mit den Blicken der Betrachter gespielt. Abstrakt und doch unterhaltsam erinnern einige Werke ab den 1960er Jahren an die Op-Art, indem sie uns in ein Spiel der Illusionen hineinziehen, während die opulenten Schmuckstücke der 1970er Jahre mit ihren gewundenen und geschwungenen Formen den Freiheitsgeist dieser Zeit beschwören.

Abstrakte Bewegungen

Der schleife folgend

Um diese seltenen Kreationen zu zeigen, greift die Szenografie das Thema der Bewegung auf. Eine matte, schwebende Schleife, welche die Form einer ätherischen Blume hat, begrüßt die Besucher am Eingang. Diese Anamorphose, die sich entfaltet, um die Besucher auf ihrer Reise durch die vier Themen der Ausstellung zu begleiten, ist vom Clip Silhouette Flower inspiriert, einem emblematischen Design, das Van Cleef & Arpels in den 1930er Jahren erschuf.

  • AUSSTELLUNG „THE ART OF MOVEMENT, VAN CLEEF & ARPELS“

    Vom 23. September bis 20. Oktober 2022

    Design Museum

    224-238 Kensington High St, London

    +44 20 3862 5900

    Freier Eintritt