Kreationen

Das Collier Zip

Das Collier Zip gilt als geniale Meisterleistung und zeichnet sich als eine der gewagtesten Kreationen von Van Cleef & Arpels aus. Ende der 1930er Jahre machte sich Renée Puissant, künstlerische Leiterin der Maison und Tochter von Estelle Arpels und Alfred Van Cleef, an die Entwicklung eines Schmuckstücks, das von einem Reißverschluss inspiriert war. Diese Idee soll durch einen Wunsch der Herzogin von Windsor angeregt worden sein. Diese war fasziniert von diesem neuartigen Verschluss, der gerade erst auf den Kleidungsstücken der damaligen Zeit aufkam. Mit Hilfe des Schmuckdesigners René-Sim Lacaze stellte sich Renée Puissant der anspruchsvollen Herausforderung, einem Alltagsgegenstand durch edle Materialien neues Leben einzuhauchen. 

  • Zeichnung des Colliers Zip, 1951, Archiv Van Cleef & Arpels

    Zeichnung des Colliers Zip, 1951, Archiv Van Cleef & Arpels

Das originale Collier Zip wurde 1950 erschaffen und zeugt von der Innovationsfreudigkeit und der technischen Genialität der Maison. Die außergewöhnlich wandelbare Kreation lässt sich auf zwei Arten tragen: geöffnet als Halskette oder geschlossen als Armband. Die enorme Anpassungsfähigkeit und das außergewöhnliche Design machten das Collier Zip sofort zu einer Ikone der Maison, die es seitdem in vielen Variationen präsentierte: in Gold und Platin, mit Edel- und Hartsteinen besetzt. 

 

 

 

Seine Auffälligkeit und Anpassungsfähigkeit machten das Zip Collier im Nu zu einer Ikone der Maison.

2005 brachte Van Cleef & Arpels mit dem Collier Zip Couture eine neue Interpretation seines Klassikers heraus. Dieses filigrane Schmuckstück kann entweder entlang des Dekolletés getragen werden oder es kann den Rücken zieren – als reizvolle Anspielung auf das praktische Vorbild, das es einmal inspirierte.