HAUTE JOAILLERIE

Kreationen der 1920er und 1930er Jahre

Die 1920er und 1930er Jahre waren für die Maison eine Ära großer Kreativität. Wie ferne Klänge des Jazz begleiten uns ihre Kreationen durch die Zeit.

Diese Schmuckstücke vereinen Einfallsreichtum und Eleganz und atmen den Stil des Art Déco. Die Maison trägt während dieser Epoche die Handschrift von Renée Puissant, der Tochter von Alfred Van Cleef und Estelle Arpels. Seit dem Jahr 1926 prägt sie als künstlerische Leiterin zusammen mit dem talentierten Designer René Sim Lacaze den Stil dieser Jahrzehnte. Geometrische Formen treffen in diesem Zeitalter auf neue Techniken und erschaffen so Stücke, die dem Geschmack der Zeit entsprechen. 

Verwandelbares Collier, circa 1933, Platin, ein Diamant von 10,06 Karat im Kissenschliff, graue Naturperlen, Diamanten. The Heritage Collection, Van Cleef & Arpels.
Verwandelbares Collier, circa 1933, Platin, ein Diamant von 10,06 Karat im Kissenschliff, graue Naturperlen, Diamanten. The Heritage Collection, Van Cleef & Arpels.

Verwandelbares Collier, circa 1933

Nach dem Art Nouveau, welches die realistische Darstellung von Blumen-Ornamenten vorzog, tritt das Art Deco erstmals in den 1910er Jahren in Erscheinung. Mit der Klarheit geometrischer und stilisierter Formen steht dieser moderne Ansatz für ein neues Zeitalter der Eleganz.

  • Van Cleef & Arpels-Kataloge, 1922

    Van Cleef & Arpels-Kataloge, 1922

  • Van Cleef & Arpels-Kataloge, 1927

    Van Cleef & Arpels-Kataloge, 1927

Die fließenden, ärmellosen Kleider des Jazz-Zeitalters finden einen perfekten Begleiter in den Art-Deco-Armbändern, die am Handgelenk oder – „à l'indienne“ – am Oberarm getragen werden. Aus Platin und Diamanten erschaffen und oft zusätzlich mit farbigen Steinen besetzt, bringen sie die schlanken Silhouetten der Zeit zum Strahlen.

  • Kollektion Passe-Partout, Anzeige, 1939, Archiv Van Cleef & Arpels

    Kollektion Passe-Partout, Anzeige, 1939

Einige Jahre später – während der 1930er Jahre – vereinen sich technische Innovationen und kreatives Schaffen wie nur selten in der Geschichte der Maison. Erfindungen wie die Minaudière™, die Technik des Mystery Set™ und das verwandelbare Schmuckstück Passe-Partout machen Van Cleef & Arpels zum Mittelpunkt des damaligen Stils.

  • Armband Ludo Hexagone, 1937, Gelbgold, runde Diamanten, runde Rubine, Roségold, Rubine in Mystery Set. The Heritage Collection, Van Cleef & Arpels.

    Armband Ludo Hexagone, 1937

  • Zeichnung des Armbands Ludo Hexagone mit Rubinen in Mystery Set, circa 1936, Archiv Van Cleef & Arpels

    Zeichnung des Armbands Ludo Hexagone mit Rubinen in Mystery Set, circa 1936

Wir befinden uns im Jahr 1934, und die Welt der Couture trifft auf die des Schmucks. Es entstehen die ersten Armbänder der Kollektion Ludo™. Diese ist nach einem der Gründer der Maison, Louis Arpels, benannt. Sein Spitzname – Ludo – lebt in den ikonischen Kreationen weiter, deren Form an einen Gürtel erinnert.