Savoir-faire

Die Kunst des Emaillierens

Van Cleef & Arpels widmet sich in seinen Uhrenkollektionen oft den traditionsreichen Emailliertechniken. Quarzpulver und Pigmente werden von der Flamme des Ofens verschmolzen, um so zu Emaille werden. Eine komplizierte Folge von Arbeitsschritten erweckt die emaillierten Motive zum Leben und verleiht den Stücken intensive Farbtöne und tiefe Brillanz.

Plique-à-jour-Emaille


Plique-à-jour-Emaille spielt mit Licht und Transparenz von kristalliner Klarheit, so dass es an farbiges Glas erinnert. Die Motive weisen eine durchbrochene Struktur aus Metall auf, die mit verschiedenen Schichten aus durchscheinender Emaille gefüllt und Schicht für Schicht gebrannt werden, um die volle Intensität der Farben zum Vorschein zu bringen.

  • Aufbringen von Plique-à-jour-Emaille auf die Schmetterlingsflügel, Uhr Lady Arpels Papillon Automate, Kollektion Poetic Complications, Van Cleef & Arpels

    Aufbringen von Plique-à-jour-Emaille auf die Schmetterlingsflügel, Uhr Lady Arpels Papillon Automate

Grisaille-Emaille


Die im 16. Jahrhundert in Limoges entwickelte Technik der Grisaille-Emaille ist mit ihren Helldunkeleffekten einzigartig, die es durch das Zusammenspiel von zwei Emaillefarben erschafft. Die Metallfassung wird zunächst mit einer Schicht aus schwarzer oder blauer Emaille bedeckt, nach der eine weiße Farbe namens „Blanc de Limoges“ in verschiedenen Dicken aufgetragen wird, die mit der Transparenz spielen.  Der daraus entstehende zweifarbige Effekt verleiht dem Zifferblatt Tiefe und Mysterium. Die Maison verwendet diese Technik auch mit farbiger Emaille, um Hintergründe zu kreieren, die sich durch zarte Pastellnuancen auszeichnen.  

  • Aufbringen der ersten Emailleschicht auf das Zifferblatt, Uhr Lady Arpels Zodiac Lumineux, Kollektion Poetic Complications, Van Cleef & Arpels

    Aufbringen der ersten Emailleschicht auf das Zifferblatt, Uhr Lady Arpels Zodiac Lumineux

Champlevé-Emaille


Die im 16. Jahrhundert in Limoges entwickelte Technik der Grisaille-Emaille ist einzigartig mit ihren Hell-Dunkel-Effekten, die durch das Zusammenspiel zweier Emaillefarben erschaffen werden. Der metallene Untergrund wird zunächst mit einer Schicht aus schwarzer oder dunkelblauer Emaille bedeckt. Die anschließend  aufgetragene weiße Farbe namens „Blanc de Limoges“ weist unterschiedliche Dicken auf und ist halbtransparent. Der daraus entstehende zweifarbige Effekt verleiht dem Zifferblatt Tiefe und etwas Geheimnisvolles. Die Maison verwendet diese Technik auch mit farbiger Emaille, um Hintergründe zu kreieren, die sich durch zarte Pastellnuancen auszeichnen. 

Vor der Emaillierung werden Vertiefungen in den Metalluntergrund geschnitten, die das gewünschte Motiv darstellen. Daraufhin wird feuchtes Emaillepulver in diese ausgehöhlten Flächen gegeben und das Stück wird gebrannt. Das Verfahren wird mehrere Male wiederholt. Zuletzt wird die überschüssige Emaille durch abschließendes Polieren entfernt. So nimmt das Design schließlich Gestalt an, schillernd definiert durch die feinen Konturen des Edelmetalls.

  • Aufbringen von Champlevé-Emaille, Uhr Lady Arpels Ballerine Enchantée, Kollektion Poetic Complications, Van Cleef & Arpels

    Aufbringen von Champlevé-Emaille, Uhr Lady Arpels Ballerine Enchantée

Vallonné-Emaille


Vallonné-Emaille ist eine Variation der vorherigen Emailliertechnik und besteht darin, nach oben gewölbte Reliefs innerhalb der in den Untergrund geschnittenen Vertiefungen zu schaffen. Dieser Ansatz verleiht dem Dekor mehr Tiefe und subtile Farbnuancen, so dass das Zifferblatt mit einem Effekt von Bewegung und Lebendigkeit betont wird.

  • Aufbringen von Vallonné-Emaille, Uhr Midnight Constellation Gallus, Kollektion Extraordinary Dials, Van Cleef & Arpels

    Aufbringen von Vallonné-Emaille, Uhr Midnight Constellation Gallus

Cabochonné-Emaille


Bei der Cabochonné-Emailliertechnik werden mehrere dickere Schichten übereinander aufgetragen, um so eine gewölbte Oberfläche zu erzeugen. Dieses Verfahren erzeugt einen ausgeprägten Effekt von Volumen auf dem Zifferblatt.

  • Aufbringen des Emaillepulvers in der Cabochonné-Technik, Uhr Charms Extraordinaise Désir, Kollektion Extraordinary Dials, Van Cleef & Arpels

    Aufbringen des Emaillepulvers in der Cabochonné-Technik, Uhr Charms Extraordinaise Désir

Paillonné-Emaille


Für diese Technik wird ein Stück feinste Metallfolie, die als „Paillon“ bezeichnet wird, zwischen zwei Emailleschichten positioniert, um dem Zifferblatt durchscheinende Strahlkraft zu verleihen.

  • Aufbringen von Plique-à-jour-Emaille, Uhr Lady Arpels Papillon Bleu Nuit, Kollektion Extraordinary Dials, Van Cleef & Arpels

    Aufbringen von Plique-à-jour-Emaille, Uhr Lady Arpels Papillon Bleu Nuit