Kreationen

Die Puderdose „Train Bleu“: eine Hommage an die Geschwindigkeit

In den frühen 1930er-Jahren machten „Train Bleu“-Rennen unter Automobil-Fans Furore. Dabei traten abenteuerlustige Fahrer in einen Geschwindigkeitswettstreit mit dem legendären Train Bleu, der zwischen Calais im Norden und Cannes an der französischen Riviera verkehrte. 1931 stellte sich Woolf Barnato, der Direktor von Bentley und Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans von 1928 bis 1930, der Herausforderung, den Train Bleu auf seiner Strecke von Cannes nach Calais zu schlagen. Und er gewann nicht nur das Wettrennen, sondern schaffte es sogar noch bis nach England, ehe die Lokomotive Calais erreichte.

Zur Feier dieser Leistung gab er bei Van Cleef & Arpels eine Puderdose für seine Frau in Auftrag. Das Stück illustriert diesen rasanten Wettkampf in einem eindrucksvollen Reliefbild. Ein Bentley aus Smaragden rast auf der Straße neben einem stromlinienförmigen Zug aus Saphiren, der auf diamantenen Schienen rollt. Besonders lebendig wirkt die Szene durch eine vom Schornstein der Lokomotive ausgestoßene kostbare Dampfwolke.

  • Train bleu powder case, circa 1930, Van Cleef & Arpels Archives